Yin-Yoga 2017-07-05T06:54:41+00:00
Yin Yoga-Haltung: Libelle für Loslassen und eine gesunde Menstruation

Yin Yoga

Die Besonderheiten von Yin Yoga

Yin Yoga bringt uns durch langes, entspanntes Verweilen in den Posen in eine optimale Ausrichtung des Körpers. Wobei sich in Verbindung mit bewusstem Atem Blockaden lösen und ein tiefes Verständnis für den eigenen Körper entsteht. Dabei wird auf Körper-Ebene das Faszien-Netz angesprochen, dessen Verlauf in etwa dem Meridian-System entspricht. Zudem erfolgt durch die lange Verweildauer eine intensive und regenerierende Wirkung auf das Nerven-System.

Deshalb besteht Yin Yoga aus langsamen Bewegungen und ruhigem, etwa 3- bis 5-minütigemVerweilen in den Haltungen. Oft sind es entspannte Vorbeugen. Die längere Verweildauer in den meist sitzenden oder liegenden Haltungen fördert das Loslassen und hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Die Asana werden ohne (oder mit minimaler) Muskelspannung gehalten und wirken dadurch auf die tiefe Schicht der Faszien (Bindegewebe, Sehnen und Knorpel), die die Muskeln am Knochen befestigen und z. B. auch häufig Auslöser von Rückenschmerzen sein können. Weil der Verlauf dieser Faszienketten weitestgehend dem Netz der Meridiane entspricht, wirkt Yin Yoga im Grunde wie eine Akupunktursitzung ohne Nadeln.

Yin Yoga bietet einen wunderbaren Ausgleich zu dynamischeren Yoga-Stilen und zum Sport und ist (unter anderem) auch – seit mittlerweile über acht Jahren – in das von mir entwickelte Wellness Yoga  nach C. R. integriert. Zudem ist es ein notwendiger Gegenpol in der heute oft so hektischen Zeit.

Die Quellen des Yin Yoga

Yin Yoga beruht auf den über 40-jährigen Forschungsarbeiten von Hiroshi Motoyama aus Japan und dem wunderbaren Qi Gong Lehrer Paulie Zink.  Hiroshi Motoyama kam zu der Überzeugung, dass Yoga und Qi Gong die gleichen Grundlagen haben, so dass entspannte Yogahaltungen – auf bestimmte Art und Weise geübt – gezielt die Meridiansysteme beeinflussen. Paul Grilley lernte bei beiden und vermittelt seither das System des Yin Yoga. Er unterrichtet detailliert und humorvoll und macht bewusst dass aufgrund verschiedener Knochenstrukturen unterschiedliche Bewegungsradien machbar sind.

Yin Yoga lebt von der Hypothese, dass die Meridianverläufe in etwa dem Verlauf des Bindegewebe entsprechen, das in Form von Sehnen, Knorpeln und Bändern die Knochen zusammenhält und aufgrund seiner Gewebestruktur einen langen und gleichmässigen Dehnungsimpuls braucht – im Gegensatz zur Muskulatur, die eher auf schnelle, rhythmische Impulse reagiert. Durch die moderne Faszien-Forschung (Schleip et. al.) wird diese Hypothese mehr und mehr zu einer lebendigen Gewissheit.

Yin Yoga Kurse

Regelmäßige Yin Yoga Kurse gebe ich in München im BodyUp in Giesing und beim SportScheck in Unterföhring.

Zum Reinschnuppern eignen sich meine Luna Yoga Kurse, die aufgrund meines persönlichen Weges – ich unterrichte nur, was ich selber praktiziere – mehr und mehr Elemente des Yin Yoga beinhalten. Außerdem ist Yin Yoga ein wichtiger Teil in meinen Retreats und Workshops.

Zu den Kursen >


Yin Yoga in der Salzgrotte

Ein besonderer Termin sind die monatlich stattfindenden Yin Yoga Kurse in der Salzgrotte des Sovital Spa in der Kathi-Kobus-Str. 24 in München, ganz in der Nähe vom Nordbad. Yin Yoga in der Salzgrotte beginnt um 18:15, dauert ca. 2,5 – 3 Stunden und kostet 35 Euro.

Zu den Kursen >


Yin Intensiv / Yin Yoga Workshop

Ich biete Yin Yoga zur Zeit in Jahresgruppen an. In diesen 3-stündigen Nachmittagen werden neben dem Yin Yoga verschiedene Atem- und Energielenkungen (wie z. B. die Heilenden Laute) vermittelt, die uns im Zyklus der Jahreszeiten mit den Elementen der TCM verbinden. Verschiedene Meditationen sind ebenfalls integriert. Diese Kurse sind für Yoga-SchülerInnen aller Stufen geeignet.

Zu den Kursen >


Buch-Tipp

Beachten Sie auch mein Buch Yin Yoga, das Sie tiefer in das Thema hineinführt. Erschienen im Irisana Verlag.

Zu den Büchern >